Mit beiden Füßen im Leben  –  Frau sein, Weiblichkeit fühlen

Wir Menschen sind alle besonders, Frauen womöglich ganz besonders. Genau für Sie sind wir da. Für Ihre „normale“ Betreuung und Ihre individuellen Anliegen.

Krebsvorsorge ist für alle Frauen und in allen Lebensphasen  wichtig. Und das  sollten Sie sich als Frauen auch wert sein.  Wir nehmen uns Zeit für sorgsame Untersuchungen, die, individuell auf Sie abgestimmt,  jährlich oder halbjährlich stattfinden sollten.

Abseits davon fühlen wir uns für all Ihre „Frauenprobleme“ zuständig:  Für die mit dem Zyklus oder der Lust, für Pilzerkrankungen oder Brennen, für Verhütung und  Kinderwunsch, für Bauch- oder Brustschmerzen  und für alles andere, was Sie an uns herantragen möchten. Ihr Wohlbefinden ist uns ganz wichtig  -  denn echte Gesundheit braucht Wohlbefinden.

Wir erklären Ihnen unsere Untersuchungsbefunde sorgfältig, so dass Sie verstehen was mit Ihnen passiert, und Sie die Möglichkeit haben, mit zu entscheiden und aktiv  Ihre Gesundheit  zu unterstützen. 

Krebsvorsorge

Krebsvorsorge ist wichtig. In Deutschland verfügen wir über ein sehr gutes, breit gefächertes Angebot zur frühen Erkennung von Krebserkrankungen. Das frühe Erkennen ermöglicht es uns heute in vielen Fällen eine Krebserkrankung komplett zu heilen! Wir möchten Sie deshalb ermutigen die Krebsvorsorgeuntersuchungen regelmäßig wahrzunehmen

Schwangerschaftsverhütung

Das Thema Verhütung ist für fast alle Frauen, mindestens in langen Phasen ihres Lebens, ein zentrales Thema. Eine gute Verhütung, auf die man sich verlassen kann, ist eine Basis für eine schöne erfüllte Sexualität. Und so individuell wie jede Frau ist, so individuell sind auch die Möglichkeiten der Verhütung. In dem „Dschungel“ von Möglichkeiten sind wir gerne Ihre kundigen Helfer und Berater. Von der Pille über intrauterine Systeme, die mit sehr wenig Hormonen auskommen, bis zu hormonfreier Verhütung gibt es ganz viele Möglichkeiten, die alle ihre spezifischen Vor- und Nachteile haben. Wir besprechen die unterschiedlichen Möglichkeiten mit Ihnen und helfen gerne den richtigen Weg für Sie zu finden.

Kinderwunsch

Manchmal dauert es viele Monate, und, obwohl eigentlich alles perfekt aussieht, werden Sie nicht schwanger. Die Gründe dafür sind vielfältig - und Sie sind nicht allein. Ca. 10 – 15 Prozent der Paare mit Kinderwunsch in Deutschland werden zunächst erst mal nicht schwanger. Wobei allerdings auch die Zeit vom Kinderwunsch bis zu einer tatsächlichen Schwangerschaft von vielen Paaren falsch eingeschätzt wird.

Natürlich, bei manchen klappt es schon nach 2 oder 3 Monaten, und manche haben die Pille noch gar nicht richtig abgesetzt und sind schon schwanger,  aber den Zeitraum von einem Jahr sollte man immer bis zu einer Schwangerschaft einkalkulieren. Wenn es dann immer noch nicht geklappt haben sollte, gibt es heute eine ganze Reihe von Diagnostik und Maßnahmen die zu einer Schwangerschaft führen können. Wir helfen Ihnen dabei.

Vor einer Schwangerschaft

Sie planen ein Kind - Wunderbar. Was muss man im Vorfeld beachten? Ehrlich gesagt, ganz wenig. Mit dem Impfpass in der Hand beim Frauenarzt oder Hausarzt vorsprechen und gemeinsam durchschauen. Eventuell eine Impfung nachholen. Die Einnahme von Folsäure bereits dann starten, wenn Sie eine Schwangerschaft planen. Folsäure verringert u.A. das Risiko für einen "offenen Rücken" bei den Kindern. Gesund leben, am besten schon im Vorfeld mit dem Rauchen aufhören, das war`s.

Menstruationsbeschwerden

Die fangen manchmal schon vor den Tagen an, und brauchen kann sie niemand, und die Symptome sind bunt wie ein Chamäleon. Schmerzen in der Brust und Gereiztheit und Leistungsknick vor der Blutung, Bauchschmerzen oder Krämpfe während der Blutung, manchmal sogar Rückenschmerzen. Mit guten alten Hausmitteln oder leichtem Sport kann man häufig deutliche Besserung erreichen. Bei starker Symptomatik aber, und bei ausgeprägten Schmerzen sind wir für Sie da und können helfen. Wir schließen ernsthafte Erkrankungen, die gelegentlich hinter den Beschwerden stehen, aus, und finden gemeinsam mit Ihnen eine Möglichkeit „die Tage“ besser zu gestalten.

Patienten-Tipp

Zu langer – zu kurzer Zyklus

28 Tage vom ersten Tag einer Periodenblutung, bis zum nächsten ersten Tag. Das ist die Standardzykluslänge. Aber Menschen sind Menschen, Maschinen stehen in der Küche. Und bei Menschen gibt es einfach Unterschiede. Also gar nicht erst verrückt machen lassen. Eine Zykluslänge zwischen 25 und 32 Tagen ist fast immer individuell begründet und ohne jeden Krankheitswert.

Solange der Zyklus einigermaßen regelmäßig ist - und ein bis zwei Tage Abweichung bei den Zyklen sind sowieso okay - macht man erst mal gar nichts damit.

Tel: +49-89-24 20 35 08

Online Termin
Kontakt

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen